Borreliose News 2010 - Seite 8 - Die unerkannte Krankheit von Zecken - Borreliose

Borreliose 24
Mehr Hilfe durch Informationen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Borreliose News 2010 - Seite 8

09.09.10
Können Bettwanzen auch Borreliose übertragen?

Die Bettwanzen breiten sich weltweit aus. In New York kann man bei den Bettwanzen schon von einer Plage sprechen. Aber auch in Deutschland sind die Blutsauger auf dem Vormarsch. Laut eines Schädlingsbekämpfers steigen die Fälle von Bettwanzenbefall steil wie eine Sinuskurve. Jetzt will uns eine Sprecherin des Umweltbundesamt vermutlich beruhigen, denn laut Ihrer Aussage würden Bettwanzen zwar unangenehm sein und starken Juckreiz verursachen, aber die Blutsauger würden keine Krankheiten übertragen. Wie das Online Magazin Stern berichtet, sehen das andere Experten ein wenig anders, denn laut mancher Fachleute wurden bei den Wanzen einige Erreger wie z. B. Hepatitis, HI Virus und auch Borreliose Erreger gefunden. Bisher gibt es aber keine Forschung darüber, ob ein Mensch sich durch die Bettwanzen angesteckt hat. Das wird es auch vermutlich nicht geben, wenn das Umweltbundesamt b.z.w. die Sprecherin weiterhin annimmt, das die Bettwanzen keine Krankheiten übertragen. Dabei wäre von Vorteil, diese Infektionsgefahr genauer unter die Lupe zu nehmen, weil eine Ausbreitung der Plagegeister zu erwarten ist. Die Wanzen lassen sich nämlich unbemerkt leicht in Taschen, Zügen, Flugzeugen, Lastwagen oder Koffern transportieren. Auch wurde schon von dem Schädlingsbekämpfer beklagt, dass schon Resistenzen bei manchen Insektiziden aufgetreten sind und somit eine weltweite Ausbreitung der Bettwanzen zur Erwarten ist. Den Befall in der eigenen Wohnung soll man erkennen können, wenn z. B. auf dem Bettrahmen oder auf der Tapete schwarze kleine Punkt zeigten, was aber eigentlich Kotspuren der Bettwanzen sind. Eine giftfreie Ausrottung der Wanzen in Wohnung kann erreicht werden, wenn man mit Hitze (oder Kälte) die Tierchen bekämpft. Dabei wird die Temperatur konstant auf über 55 Grad (1 - 3 Tage) erhitzt, was vermutlich aber nur mit spezielle Geräten und Fachkenntnisse ereicht wird. Bleibt zu hoffen, das rechtzeitig mit den Forschungen begonnen werden, damit nicht eines Tages eine zusätzliche Epidemie der Borreliose und anderen Krankheiten durch die Bettwanzen ausbricht. Quelle: http://www.stern.de    


16.09.10
Warum vermutlich die Borreliose Erkrankungen eher zunehmen werden?

Obwohl laut dem MDR.de die Infektionen der Borreliose in Sachsen Anhalt zurückgegangen sein sollen, gibt es auch andere Stimmen, die davon ausgehen, dass die Borrelioseerkrankungen um einiges sogar noch zunehmen werden. Ein Punkt sieht der Arzt Dr. med. Dietrich Klinghardt darin, dass sich die Zecken durch den Treibhauseffekt schneller ausbreiten können. Auch ein Umstand der oft vergessen wird ist, dass vor 150 Jahren der Sauerstoffanteil der Luft noch bei ca. 30 Prozent lag und in der heutigen Zeit nur noch ungefähr 19 Prozent beträgt. Da die Atmosphäre weniger Sauerstoff enthält, kann dies höher entwickelte Wesen (Mensch) schwächen und primitive Organismen (Zecken) können davon profitieren. Das Leugnen der Krankheit Borreliose wird den Verantwortlichen des Gesundheitssystems auf Dauer nicht weiterhelfen. Die gefährliche Krankheit Borreliose wird durch die steigende Zahl der Betroffenen nicht zu ignorieren sein, so das er vermutet, das die Institutionen die Krankheit Borreliose als chronische Krankheit anerkennen und die Behandlung als wichtigen Faktor für die Gesundheit betrachten werden. Die Misserfolge bei der Behandlung der chronischen Borreliose mit Antibiotika haben den Arzt enttäuscht und er vermutet, dass zukünftige Krankheiten oder Seuchen eher nicht mit Antibiotika zu besiegen sein werden. Wir sollten uns gut überlegen, was wir mit unserem Lebensstil und der Umweltverschmutzung der Natur antun wollen, denn Borreliose oder Quecksilbervergiftungen sind vermutlich nur die Vorboten, um uns zur Umkehr zu bewegen. Und wer jetzt denkt, dass dies Ihn ja nicht betrifft, sei gesagt, dass die gestiegene Lebenserwartung seit ca. 1995 rückläufig sein soll und der Trend vermutlich so weiter gehen wird. Muss immer erst eine Katastrophe passieren, bis was geändert wird. Bei der Borreliose ist auf jeden Fall höchste Zeit, dass den Betroffenen sofort geholfen wird. Denn auch Sie könnten der nächste Borreliose Betroffene sein. Quelle: http://www.power-for-life.com


23.09.10
Mein Selbstversuch, die Borreliose durch MMS zu besiegen

Ich habe ja schon viel über MMS (wird auch Miracle Mineral Supplement bezeichnet) gehört, doch ich traute mich einfach nicht, es einzunehmen. Doch vor kurzem war ich wieder mal bei meinem Krankengymnast, der mir erzählte, dass er das MMS nimmt, um seine Diabetes zu heilen. Als sich Ihn darauf ansprach, dass es doch auch gefährlich sein kann, dieses MMS zu nehmen, sagte er mir, dass er im Internet mehrere Ärzte gefunden hat, die positiv über das MMS berichten. Als ich die Videos angesehen habe (einer davon bei Youtube, einfach MMS eingeben) entschloss ich mich, das MMS mal zu probieren. Doch woher weiß ich, welches MMS Mittel auch das Richtige ist. So wie ich gesehen habe, schreiben die Verkäufer aus rechtlichen Gründen ja nicht, dass MMS zum Einnehmen gedacht ist, sondern nur als Desinfektionsmittel für Trinkwasser verwendet werden sollte. Also fragte ich den Krankengymnast, wo er das Mittel bestellt hat. Er hatte es bei der Webseite http://www.mmsquelle.de bestellt und da er es schon wochenlang genommen hat, habe ich es auch dort bestellt. In der Zwischenzeit bis es geliefert wurde, las ich in verschiedenen Foren, was für Erfahrungen die Anwender so gemacht haben. Außerdem las ich das Buch von Jim Humble "Der Durchbruch" Ich entscheid mich, zuerst 1 Tropfen von dem Gemisch zu nehmen und dann langsam zu steigern. Nach einer Woche war ich bei ca. 8 - 10 Tropfen. Damit ich kein Vitaminmangel bekomme, nahm ich ca. 2 - 4 Stunden nach der Einnahme eine Multivitamin Kapsel. Was habe ich bis jetzt von MMS gemerkt? Seit ich das MMS seit ca. 2 Wochen nehme, merkte ich an einem Tag, dass die Rückenbeschwerden weg waren. Das war zwar nur für rund 1 Stunde, aber das fühlte sich ungewohnt fantastisch an. Außerdem kommen jetzt überall Pickel zum Vorschein, so dass ich vermute, dass entweder Giftstoffe oder Borrelienreste sich von meinem Körper ansondern. Ich werde es vorerst weiter nehmen. Ich hoffe, das meine Borreliose endlich besiegt werden kann. Vielleicht schummert in mir auch eine zusätzlich Krankheit, die meine Borreliose nicht heilen lässt, so dass ich die Hoffnung habe, das dies Krankheit durch das MMS gleich mit bekämpft wird.

30.09.10
Karriere-Ende eines Fußballprofi wegen einer Borreliose

Die Krankheit Borreliose macht auch vor gut trainierten Sportler nicht halt. Das musste der Fußballprofi Markus Dworrak leidvoll erfahren, denn er erkrankte durch einen Zeckenbiss an der Borreliose. Er spielte 1998 - 2003 beim 1. FC Köln und ein Jahr später beim FSV Mainz 05 und dann weiter in der Oberliga. Leider verletzte er sich öfters und hatte schon zur Kölner Zeit muskuläre Probleme. Was er damals nicht wusste ist, das zeitlich die Beschwerden übereinstimmte mit einem Zeckenstich, den er sich zugezogen hat. Doch die ganzen Ärzte wo er besuchte, erkannten scheinbar nicht, dass er eigentlich an einer Borreliose litt. Das ging so weit, das der Fußballprofi auch noch einen Bandscheibenvorfall zuzog. Außerdem hatte er öfters einen Muskelfaserriss, der irgendwie nicht richtig heilen wollte. Als er erfahren hatte, woran die ganzen gesundheitlichen Probleme herstammten, ärgerte er sich natürlich, dass Ihm kein Arzt führzeitig die richtige Diagnose gab. So muss er jetzt mit 32 Jahren die Karriere beenden. Er glaubt aber, dass wenn ein behandelter Arzt die Krankheit Borreliose rechtzeitig entdeckt hätte, er jetzt noch Fußball spielen könnte. Markus Dworrak will jetzt den Trainerschein machen, weil sein Herz am Fußball weiter geblieben ist. Anmerkung: Normalerweise geht man ja davon aus, dass Fußballprofis topfit sein müssen, sonst würden Sie wohl kaum bei Profivereinen wie den 1. FC Köln spielen dürfen. Um erstaunlicher ist es, dass ein so durchtrainierter Mensch an einer Borreliose erkrankt, denn man geht ja bei der Krankheit davon aus, das das Immunsystem meist geschwächt sein muss, damit die Borreliose ausbrechen kann. Somit ist auch bei einem scheinbar völlig Gesunden möglich, an der Krankheit Borreliose zu erkranken. Leider reicht dazu schon ein kleiner Zeckenbiss, der eine berufliche Karriere zerstören kann. Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de  

07.10.10
Kann man die Borreliose wegzappen?
Vor ein paar Tagen fand ich was schier Unglaubliches im Internet und musste mich fragen, ob ich bei meiner Behandlung der Borreliose bisher irgendetwas falsch gemacht habe. So hatte eine Frau seit 5 Jahren eine diagnostizierte Borreliose, wobei Ihr Leidenszeit schon 3 Jahre früher begann. Ihre Symptome waren ständige Müdigkeit, Unruhe, Atemschwierigkeiten, Schmerzen in den Gelenken, Kraftlosigkeit, Hautprobleme und Schlafstörungen. Trotz Behandlung durch einen Internisten, sowie durch Bioresonanz und Vitamine haben sich die Beschwerden nur minimal gebessert. Durch Zufall kaufte Sie sich bei eBay ein Gerät für 30 Euro, das auch als Zapper nach Dr. Hulda Clark bekannt ist. Nachdem Sie das Zapper Gerät an einem Tag ausprobiert (1 x täglich a 3 x 7 Min mit 20 Minuten Pause dazwischen) hat, bekam Sie ein grippeähnliches Gefühl. Es stellte sich heraus, dass es keine Grippe war, sondern sich der Körper gegen die Eindringlinge gewehrt hatte, was Sie selber als Reinigung bezeichnet. Danach folgten noch Durchfälle für 3 Tage und nachdem Sie den 4. Tag weitergezappt hatte, stellte Sie fest, dass Sie auf einmal Sprichwörtlich "Bäume rausreisen" kann. Seither ist Sie wieder topfit und wachte jeden Morgen völlig ausgeruht auf und braucht auch keinen Mittagsschlaf mehr. Früher musste Sie sich abends auf das Sofa legen, weil Sie keine Kraft mehr gehabt hat und jetzt ging Sie sogar wieder in ein Konzert. Sie hatte also 8 Jahr Borreliose und hat sich quasi die Borreliose in 4 Tagen weggezappt. So ein Gerät möchte ich auch haben und schrieb die Frau bei eBay an, um zu erfahren, welches Gerät Sie genau gekauft hatte. Sie schrieb mir, dass es sich bei dem Gerät um den Anbieter Schoch-Elektronic handelt und dass es das Gerät zurzeit für 35 Euro zu kaufen gibt. Das habe ich mir natürlich gleich bestellt und warte sehnsüchtig auf das Eintreffen. Ich werde nach dem Testen des Zapper auch über meine Erfolge berichten. In Ihrem Testbericht schrieb Sie noch, dass in der Schwangerschaft und bei Menschen mit Herzschrittmacher das Gerät nicht geeignet ist. Außerdem sollten die Menschen, die Zweifel haben, vielleicht zuerst das Buch von Dr. Hulda Clark "Heilung ist möglich" lesen. Quelle: http://testberichte.ebay.de  

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Zecken lauern in Wald und Wiesen und können Krankheiten wie z. B. die Borreliose übertragen

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü