Krankengeschichte 22 - Kehrt die Borreliose zurück? - Die unerkannte Krankheit von Zecken - Borreliose

Borreliose 24
Mehr Hilfe durch Informationen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Krankengeschichte 22 - Kehrt die Borreliose zurück?

( Geschichte neu verfasst )

Krankengeschichte Borreliose 22

Kehrt die Borreliose zurück?

Von einer Zecke wurde ich im Jahre 2002 gestochen. Obwohl ich nie die Zecke selber gesehen hatte, taucht plötzlich eine Wanderröte auf. Da die Wanderröte ein sicheres Zeichen einer Borreliose ist, wurde ein Borreliose Test durchgeführt, der dann auch positiv war. Es folgt eine Antibiotikabehandlung, die nach Meinung des Arztes auch erfolgreich war. Da ich außer der Wanderröte keinerlei Beschwerden hatte, war somit die Behandlung zu Ende. Im Jahre 2006 hatte ich den 1. Hexenschuss und außerdem noch andere Symptome wie grippeähnliche Beschwerden. Die Rückenschmerzen wurden im ständigen Wechsel mal stärker und dann wieder schwächer. Somit war der Zustand aushaltbar und ich hoffte, dass die Beschwerden von selber wieder weggingen.

Kann man bei der Borreliose auch Schmerzen in der LWS haben?

Doch ich hatte mich getäuscht, denn 2010 wurden die Symptome so heftig, dass ich nicht mehr gehen konnte. Als Befund wurde ein Bandscheibenprotrusion (degenerative Veränderung der Bandscheiben) festgestellt und mein Arzt verschrieb mir daraufhin Krankengymnastik. Doch die Krankengymnastik zeigt keine Wirkung und verschlimmere meine Beschwerden zusätzlich, so das am Schluss der ganze Rücken schmerzte.

Um der Sache auf den Grund zu gehen, besuchte ich zahlreiche Ärzte, von denen ich "1000" Diagnosen erhielt, wobei die Psychosomatik als Befund natürlich nicht fehlen durfte. Das half mir aber nicht weiter, sodass ich heute noch Schmerzen in der LWS und im Becken habe, mit der Besonderheit, dass ich im Liegen das Gefühl habe, das in mir irgendetwas ist, das mich langsam auffrisst. Doch die Ärzte nehmen mich nicht mehr richtig ernst. Dabei habe ich weiterhin Schmerzen an der Leiste, in den Schultern, in der Verse und manchmal auch in den Fingern,......

Auf mein intensives Bitten war eine Arzt bereit, jetzt noch mal einen Borreliose Test zu machen. Eigentlich bin ich mir total sicher, dass das Ergebnis positiv ist, was den Vorteil hätte, dass ich dann endlich die richtige Therapie bekommen werde und die sinnfreie Medikation ein Ende hätte. Ach ja, ich soll in 2 Wochen an der LWS operiert werden.....


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü